Bromat-Fachbrief

Weshalb ein Fachbrief zum Thema Bromat? Bei der weitergehenden Abwasserreinigung zur Entfernung organischer Mikroschadstoffe hat sich die Ozonung als eine der großtechnischen Mög­lich­keiten etabliert. Ozon als starkes Oxidationsmittel führt sowohl über die direkte Ozonung als auch indirekt zu einer Umwandlung (Trans­formation) der Mikroschadstoffe. Zu einer vollständigen Mineralisierung kommt es dabei allerdings nicht. Untersuchungen an Ab­läufen der Nachklärung kommunaler Kläranlagen konnten zeigen, dass ein ggf. bestehendes human- oder ökotoxikologisches Schadpotenzial durch Wasserinhaltsstoffe mittels Ozonung generell deutlich vermindert (Kienle et al. 2015, Altmann et al. 2014, Dodd et al. 2010; Schmidt und Brauch 2008) und durch eine biologisch aktive Nachbehandlung weiter reduziert werden kann.

Brief als PDF-Dokument herunterladen