Machbarkeitsstudien

Das Land NRW unterstützt die Ertüchtigung öffentlicher Kläranlagen zur Elimination von Mikroschadstoffen und zum Rückhalt von Bakterien, Viren und antibiotikaresistenten Keimen. Die technologische Nachrüstung kommunaler Kläranlagen zur Mikroschadstoffentfernung wird mit einem Zuschuss von bis zu 70% auf die anfallenden Investitionskosten und bis zu 40% bei der Nachrüstung zur Hygienisierung gefördert.
 
Zur Entscheidungsfindung wird die Durchführung von Machbarkeitsstudien zur Elimination von Mikroverunreinigungen in kommunalen Kläranlagen empfohlen. Die Erstellung der Machbarkeitsstudien wird mit 80% bezuschusst.

Das Kompetenzzentrum Mikroschadstoffe hat eine Broschüre zur Erstellung von Machbarkeitsstudien herausgegeben, in der über die Zielsetzung und wesentlichen Inhalte einer Machbarkeitsstudie informiert wird. Sie können die Broschüre unter folgendem Link herunterladen.