Kompetenzzentrum Spurenstoffe Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg beschäftigt sich das vom dortigen Umweltministerium mit 1,3 Mio. Euro geförderte „Kompetenzzentrum Spurenstoffe“ (KomS BW) mit allen Fragen rund um das Thema Mikroschadstoffe.

Mehr Informationen erhalten Sie unter:
www.koms-bw.de

Nachfolgend finden Sie einige Meldungen aus dem KomS BW:

7. KomS-Technologieforum Spurenstoffe am 6. Oktober 2016

Das 7. Technologieforum des Kompetenzzentrum Spurenstoffe in Baden-Württemberg findet am 6. Oktober 2016 im Eventhaus Vetter in Lahr statt. Weitere Informationen können Sie dem Programmflyer entnehmen. Anmelden können Sie sich unter der Fax-Nr. 0711 / 89 66 31-111 mit dem Anmeldeabschnitt des Programmflyers bis zum 26.09.2016.

Erhebung über Spurenstoffe in Fließgewässern vorgelegt

„Spurenstoffe sind eine neue Herausforderungen für unsere Gewässer“, fasste Umweltminister Franz Untersteller den Bericht „Spurenstoffinventar der Fließgewässer in Baden-Württemberg“ zusammen. „Während wir uns früher vor allem mit Belastungen aus industriellen Prozessen und der Landwirtschaft beschäftigen mussten, rücken jetzt Stoffe in den Mittelpunkt, die jede und jeder von uns oft unbewusst ins Abwasser bringt. Rückstände aus Arzneimitteln zum Beispiel.“ „Das Ziel unserer umfangreichen Untersuchungen war es, eine möglichst umfassende Übersicht über das Auftreten von national und international intensiv diskutierten Spurenstoffen in den Fließgewässern Baden-Württembergs zu gewinnen“, erklärte Margareta Barth, Präsidentin der LUBW. „Mit diesem Bericht haben wir jetzt hinsichtlich Qualität und Umfang eine bundesweit herausragende Datengrundlage zu Spurenstoffen erarbeitet. Erstmals haben wir einen umfassenden Überblick über das Vorkommen einer Vielzahl organischer Spurenstoffe sowie über das Verhalten dieser Stoffe bei der Abwasserreinigung.“

Lesen Sie die Pressemitteilung des Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg hier als PDF.

Den Bericht "Spurenstoffinventar der Fließgewässer in Baden-Württemberg" können Sie hier als PDF herunterladen.

Die Ergebnisse der Beprobung aus 2013 im Rahmen des Grundwasserüberwachungsprogramms in Baden-Württemberg finden Sie hier (PDF, 50 MB).

Kläranlagenkarte zur Spurenstoffelimination

In Baden-Württemberg sind bereits einige Kläranlagen mit einer Pulveraktivkohleanlage (PAK) in Betrieb. Weitere befinden sich in der Planungs- bzw. in der Bauphase. Auf der rechts stehenden Abbildung sind all diese Anlagen abgebildet.

Abbildung: Kläranlagen mit Aktivkohlebehandlung in Baden-Württemberg. Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken. Hier gelangen Sie zu der Originalkarte auf den Webseiten den KomS BW.