Forschungsprojekte

Die Reduzierung von Mikroschadstoffen im Abwasser ist Gegenstand einer Vielzahl nationaler wie internationaler Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Fördermittelgeber sind u.a. die EU, das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), das Umweltbundesamt oder die Umweltministerien der Länder.

Nachfolgend finden Sie einen Überblick über uns bekannte laufende und abgeschlossene Vorhaben auf den Ebenen der EU, des Bundes und der Länder zum Thema Mikroschadstoffe im Wasser:

Das Umweltbundesamt pflegt die Umweltforschungsdatenbank (UFORDAT). Sie enthält Beschreibungen umweltrelevanter Forschungs- und Entwicklungsprojekte aus dem deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz).

Einen Überblick und Beschreibungen über vom Land NRW geförderte abgeschlossene Forschungsvorhaben erhalten Sie auf der Seite des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV NRW).