Vermeidung und Verminderung an der Quelle

Ziel von Maßnahmen zur Vermeidung und Verminderung des Mikroschadstoffeintrags ist es, Maßnahmen zu ergreifen, die den Eintrag der Schadstoffe in den Wasserkreislauf direkt an der Quelle verhindern oder reduzieren.

Mögliche Maßnahmen können dabei sowohl beim Hersteller bestimmter schädlicher Substanzen als auch beim Verbraucher ergriffen werden.

Manchmal gibt es im Einzugsgebiet von Kläranlagen zudem Industrieunternehmen oder Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen, die als punktuelle Mikroschadstoffquellen fungieren und Hotspots des Mikroschadstoffeintrags darstellen. Dann ist es auch möglich an diesen Hotspots dezentrale Eliminationsmaßnahmen zu ergreifen.