Aufgaben und Ziele

Die Umsetzung geeigneter und effizienter Maßnahmen zur Eliminierung von Mikroschadstoffen kann nur gelingen, wenn alle Akteure aus Politik, Behörden, Wasserwirtschaft und Wissenschaft in einen intensiven Austausch über innovative Lösungen und neue Strategien eintreten.

Genau an dieser Stelle setzt die Arbeit des Kompetenzzentrums Mikroschadstoffe.NRW an, das im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen tätig ist. Bereits seit 2012 wertet das Kompetenzzentrum Studien zur Entwicklung der Anlagentechnik aus, auf deren Grundlage sich Anlagentechniker und -betreiber mit Behörden über geeignete Lösungen zur Mikroschadstoffelimination austauschen können. Dazu steht das Kompetenzzentrum Mikroschadstoffe.NRW auch im aktiven Dialog mit vergleichbaren Einrichtungen in Baden-Württemberg, der Schweiz und den Niederlanden. Die Kommunikation mit den Kommunen und der Wasserwirtschaft wird in enger Abstimmung mit dem DWA Landesverband NRW geführt.

Zentrale bisherige Produkte sind:


Über Workshops und Veranstaltungen sowie die Öffentlichkeitsarbeit des Kompetenzzentrums konnte dabei ein starkes Netzwerk aufgebaut werden.